2005

Doppelter Erfolg bei der COM-Weltschau

Zahlreich war die Schar der Vogelzüchter aus Weiher, die am vergangenen Wochenende den Weg nach Bad Salzuflen gegangen sind, um die 53. COM-Weltausstellung zu besuchen. Gering war jedoch die Zahl der Züchter, die sich aktiv an der Ausstellung beteiligten. Doch diese Tatsache hat jedoch keinerlei Zusammenhang mit dem Ergebnis der Schau mit dem die Züchter aus Weiher zurückgekehrt sind.
Die Züchter Karlheinz Wurst und Uwe Schimmel waren diesmal die Einzigen, die ihre Vögel den Preisrichtern vorstellten. Während sich Uwe Schimmel leider nicht unter die ersten drei Preisträger platzieren konnte ereichte dagegen Karlheinz Wurst beachtlichem Erfolge. Weltmeister Karlheinz WurstEin Rotschopfturako als Einzelvogel, in der Klasse der Exotischen Frucht- und Weichfressern, wurde mit einer Goldmedaille ausgezeichnet und bescherte seinem Pfleger damit den ersten Titel des Weltmeisters. Doch damit nicht genug. Eine Kollektion (4 Vögel) Hartlaubturakos wurden ebenfalls mit Gold prämiert, somit war der zweite Weltmeistertitel unter Dach und Fach. Ein sicherlich nicht alltägliches Resultat einer Weltschau, wenn man beachtet, dass dort mehrere tausend Vögel dem Preisgericht unterliegen. Der Verein der Vogelfreunde Weiher gratuliert daher Herrn Karlheinz Wurst ganz besonders zu dieser außerordentlichen Leistung. Herr Wurst wurde Landessieger in Herrenberg, Bundessieger auf der AZ-Bundesschau in Kassel und nun auch noch Weltmeister und das gleich zweifach. Ein Ausstellungsresultat, das innerhalb einer Ausstellungssaison nicht mehr steigerungsfähig ist. Im Rahmen eines Empfanges gratuliert der Verein der Vogelfreunde Weiher allen Züchtern, die von einer der zahlreichen Schauen erfolgreich nach Hause zurückgekehrt sind. Bleibt nur noch zu hoffen, dass die bisher hervorragenden Schauerfolge nach Ablauf der anstehenden Zuchtsaison 2005 fortgesetzt werden können. Hierzu wünscht der Verein der Vogelfreunde Weiher seinen Züchtern viel Glück und Erfolg

6 Badische Meister beim Vogelverein Weiher

Wiederum zahlreich vertreten zeigten sich die Mitglieder des Vereins der Vogelfreunde Weiher bei der letzten Schau im Zuchtjahr 2005 und das in heimischen Gefilden. Am Wochenende des 3. und 4. Dezember fand in der Nordbadenhalle in Heddesheim die 58. Badische Meisterschaft des Badischen Kanarienzüchterverbandes statt. Gleich 6 Züchter aus Weiher nahmen an der Schau teil und alle konnten den Titel des Badischen Meisters mit nach Hause nehmen. Badischer Meister wurde Alfred Acker mit einem Agapornis Personata, Peter Kritzer mit einem Erlenzeisig, Theo Kritzer mit einem Neuguinea-Edelpapagei, Michael Kritzer mit einem wildfarbenen Penanntsittich und Rudolf Westermann mit einem Braunohrsittich. Vierfacher Badischer Meister wurde David Tschahier mit einer Reisamadine weiß, mit Timorzebrafink männlich und weiblich sowie mit einem Goldbrüstchen. Für die sechs Titelträger und auch die anderen aktiven Züchter des Vereins geht in diesen Tagen wiederum eine überaus positive Schausaison zu Ende. Die Fortsetzung bildet im neuen Jahr die Deutsche Meisterschaft in Erfurt. Der Verein der Vogelfreunde Weiher wünscht seinen Züchtern auch im neuen Jahr eine glückliche Hand beim Umgang mit den gefiederten Freunden und gute Zuchterfolge, dass die Schausaison 2006 ebenso erfolgreich beginnt, wie die diesjährige endete.

Vogelfreunde aus Weiher auf der Bundesschau erfolgreich

Am 19. und 20. November fand in den Messehallen von Kassel die 53. AZ-Bundesschau statt. Wie auch in den Vorjahren haben sich einige Vogelzüchter des Vereins der Vogelfreunde Weiher auf den Weg gemacht und folgten der Einladung des Präsidenten der AZ (Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht e.V.), sich aktiv an der Schau zu beteiligen. Keiner wusste, wie sich die Vogelgrippe auf die Ausstellung auswirkt. Dennoch hielt sich der Rückgang an Meldungen in Grenzen, da die dort zur Schau gestellten Tiere dem derzeit bestehenden Ausstellungsverbot nicht unterliegen. So fuhren die Vogelfreunde nach Kassel um beim Festabend die errungenen Titel und Platzierungen entgegen zu nehmen. Die beste Platzierung bei dieser Ausstellung erreichte Peter Kritzer, der mit einem Stieglitz-Major Gruppensieger wurde. Darüber hinaus erzielte er mit einem wunderschönen Dompfaff den Klassensieg sowie eine Bronzemedaille mit einem Erlenzeisig. Karlheinz Wurst erreichte mit einem Grünhelmturako ebenfalls den Klassensieg sowie einen ersten Platz mit einem Felsensittich. Neben den genannten Erfolgen erreichte Klaus Bachert zwei Klassensiege mit Aymarasittich - Jungvögel und Zitronensittich – Altvögel. Eine stattliche Anzahl weiterer Vögel der bereits genannten Züchter sowie von Alfred Acker, und Jörg Abendschön wurden ebenfalls platziert, was bei mehreren tausend Vögeln nicht unbedingt als selbstverständlich angesehen werden kann. Jeden einzelnen zu erwähnen würde sicherlich den Rahmen sprengen. Der Verein der Vogelfreunde Weiher gratuliert den Ausstellern zu den erzielten Ergebnissen auf der Bundesschau und wünscht allen Züchtern auf den noch folgenden Ausstellungen ebenfalls viel Erfolg.

Spanferkel und beste Gesamtleistung an die Vogelzüchter aus Weiher
Peter Kritzer und Klaus Bachert Stadtmeister in Unteröwisheim

Am Wochenende des 22. und 23.10. fand in Kraichtal-Unteröwisheim die  Stadtmeisterschaft – ausgerichtet von den Vogelfreunden Unteröwisheim - statt. Traditionsgemäß haben auch in diesem Jahr wieder eine stattliche Anzahl Züchter der Vogelfreunde aus Weiher den Weg nach Unteröwisheim gesucht. Der Tagesordnung entsprechend konnten auch mehrere Erfolge mit nach Hause genommen werden. Unser Vogelfreund Michael Kritzer wurde mit einem Pennantsittich Klassensieger. Theo Kritzer wurde ebenfalls Klassensieger mit einem Neuguinea -Edelpapagei. Ein weiterer Klassensieg ging an Rudolf Westermann mit einem Braunohrsittich. Gleich zwei Klassensiege gingen an Karlheinz Wurst mit einem Gebirgslori und einem Weißohrturako. Gruppensieger wurde Alfred Acker mit einem Pfirsichköpfchen. Mit dem Titel des Stadtmeisters wurden gleich zwei Vogelfreunde aus Weiher geehrt, nämlich Peter Kritzer mit einer Kollektion Dompfaff wildfarbig sowie Klaus Bachert mit einem Aymarasittich. Insgesamt betrachtet hat der Verein der Vogelfreunde Weiher auch ein bewundernswertes Gesamtergebnis erzielt. Unser 1. Vorsitzender Dieter Holzer konnte den Wanderpokal für die höchste erreichte Punktzahl unter den teilnehmenden Vereinen in Empfang nehmen. Darüber hinaus stellten die 14 teilnehmenden Vogelfreunde aus Weiher im Vereinsvergleich mit 64 Vögeln die meisten Vögel zur Schau, wofür unser Vorstand auch noch ein Gutschein für ein Spanferkel in Empfang nehmen konnte. Der Verein der Vogelfreunde Weiher wünscht allen Züchtern weiterhin eine glückliche Hand bei der Pflege ihrer gefiederten Freunde und für die kommenden Schauen ebenso viel Erfolg

Züchter aus Weiher in Herrenberg erfolgreich

Bereits zum 3. Mal in Folge sind die Vogelzüchter aus Weiher der Einladung der AZ-Ortsgruppe Herrenberg gefolgt, um an der diesjährigen 40. AZ-Landesschau in Unterjettingen (Landkreis Böblingen) teilzunehmen. Mit der alljährlichen AZ-Landesschau startet die Ausstellungssaison, wobei die Züchter ihre selbst gezüchteten Vögel den Preisrichtern vorstellen. Für einen Züchter ist es immer wieder erfreulich, nach einem abgelaufenen Zuchtjahr auch einen gewissen Lohn für die u.a. mühselige und dennoch schöne und interessante Arbeit mit den gefiederten Freunden zu erhalten. Dieser Lohn wurde in Herrenberg wiederum großzügig verteilt. Der Titel des Landesgruppensiegers konnte von unserem Züchter Karlheinz Wurst gleich 3 mal in Empfang genommen werden und zwar mit einem “Grünhelmturako” in der Gruppe der Frucht- und Weichfresser, mit einem “Großen Alexandersittich” in der Gruppe der Edelsittiche sowie mit einem “Frauenlori” in der Gruppe der Loris. Doch damit noch nicht genug, mit einem Felsensittich erreichte er auch noch den Titel des Gruppensiegers in der Gruppe der “sonstigen südamerikanischen Sittiche wildfarbig”. Weitere zwei Titel des Gruppensiegers ergingen an Klaus Bachert mit “Zitronensittich” und “Aymarasittich”. Helmut Kritzer wurde ebenfalls Gruppensieger mit seinen “Glanzsittichen wildfarbig”. Dass im Verein der Vogelfreunde Weiher nicht nur große Vögel gezüchtet werden, bewies der 1. Vorsitzende Dieter Holzer, der mit seinen kleinen “Veilchenastrilden” ebenfalls Gruppensieger wurde. Die AZ-Landesschau war die erste Standardschau nach der abgelaufenen Zuchtsaison 2005, bei der die Züchter des Vereins der Vogelfreunde Weiher Ihr hohes Niveau wieder unter Beweis gestellt haben. Gut gerüstet lassen somit die noch anstehenden Schauen sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene sowie bei der alljährlich stattfindenden Weltschau auf sich warten. Hierzu wünscht der Verein der Vogelfreunde Weiher seinen Züchtern weiterhin viel Erfolg. Alle Geschehnisse im Vogelverein Weiher sowie die Zucht- bzw. Schauerfolge der einzelnen Züchter können auch im Internet nachgelesen werden. Schauen Sie doch einfach mal rein zum Verein der Vogelfreunde Weiher unter “www.vogelverein-weiher.de” und machen Sie sich selbst ein Bild vom Verein und seinem wunderschönen Hobby. Wenn Sie vom Vereinsgeschehen rund um unsere gefiederten Freunde begeistert sind, empfehlen Sie uns bitte weiter. Sofern Sie den Höhepunkt im Vereinsjahr live miterleben wollen, besuchen Sie unsere weit über die Grenzen hinaus bekannte Vogelschau “ORNIS-BADENIA” welche der Verein am 12. und 13. November in der Mehrzweckhalle in Weiher durchführt. Wir würden uns freuen, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Große Vogelschau “ORNIS-BADENIA 2005” in Weiher
Bericht der Gemeinde Ubstadt-Weiher

Die große Vogelschau “ORNIS-BADENIA” der Weiherer Züchter erfuhr am vergangenen Wochenende sowohl von den Besuchern als auch von den Preisrichtern großes Lob. Mehrere hundert Vögel aller Gattungen und aus allen Teilen der Erde waren in über 100 Käfigen und großen naturgetreu eingerichteten Volieren zu bewundern. Erneut hatten die Vogelfreunde alle Register gezogen, um den Besuchern eine besondere Ausstellung zu bieten. Neben einheimischen Wildvögeln und Kanarien wurden Stare und Weichfresser sowie Prachtfinken, Papageien, Kakadus und Sittiche aus exotischen Herkunftsländern und Vögel aus allen fünf Kontinenten gezeigt.
Beachtet wurde dabei natürlich das Ausstellungsverbotes für Geflügel aufgrund der aktuellen “Vogelgrippe”. So waren in diesem Jahr Wachteln und Hühnervögel in der Vogelschau nicht zu finden. Dennoch habe diese in den Medien viel zitierte “Vogelgrippe” zahlreiche Laienbesucher davon abgehalten, die Ausstellung in Weiher zu besuchen.
Beim Festabend an dem die Sieger der Vogelschau geehrt wurden, ging der Vorsitzende Dieter Holzer auf den Zweck der Vereinsarbeit ein und betonte, dass sämtliche gezeigten Vögel auf der Weiherer Schau aus der eigenen Zucht der Vereinsmitglieder kommen.
Rudolf WestermannIn Vertretung des Ortsoberhauptes bedankte sich Gemeinderat Leonhard Bader für die Zusammenarbeit mit der Gemeinde, vor allem im Naturschutzprogramm. Er würdigte dabei besonders die Patenschaft für das Biotop “Forlenbuckel”. Für dieses außergewöhnliche Engagement wurde der Verein mit einem vierten Platz beim Kreisumweltpreis belohnt.
Als “bester Vogel der Schau” wurde in diesem Jahr der Braunohrsittich von Züchter Rudolf Westermann ausgezeichnet.

Ehrungen und Zuchterfolge der Weiherer Vogelfreunde
Bericht der Gemeinde Ubstadt-Weiher

Zehn Weiherer Vogelfreunde wurden für besondere züchterische Leistungen bei der Vogelschau in Weiher ausgezeichnet. Dazu bot der Festabend der Vogelausstellung "ORNIS-BADENIA" in der Weiherer Mehrzweckhalle eine hervorragende Kulisse. Bürgermeisterstellvertreter Leonhard Bader überbrachte die Grüße des Ortsoberhauptes und würdigte in seiner Ansprache die enge Zusammenarbeit zwischen Verein und Gemeinde auf dem Gebiet des Naturschutzes. Er lobte besonders das ehrenamtliche Engagement der aktiven Vereinsmitglieder. Neben der besonders erfolgreichen Vogelzucht leistet der Verein Beachtliches auf dem Gebiet des Umweltschutzes. Beispielhaft nannte Bader die Patenschaft für den Forlenbuckel in Weiher. Dieses außergewöhnliche Engagement der Mitglieder des Vogelvereins Weiher wurde mit einem 4. Platz beim Kreisumweltpreis belohnt.
Ehrungen der Gemeinde 2005Zusammen mit einer Urkunde erhielten zehn Mitglieder des Vereins der Vogelfreunde Weiher ein Präsent der Gemeinde Ubstadt-Weiher. Für besondere Zuchterfolge auf badischen, Landes- und deutschen Meisterschaften wurden Jörg Abendschön mit seinem Dreifarbenglanzstar, Klaus Bachert mit seinem Zitronensittich, Dieter Holzer mit seinem Blaukopfschmetterlingsfink und seinem Veilchenastrild, Helmut Kritzer mit seinem Smaragdsittich und seinem Glanzsittich, Peter Kritzer mit seiner Zeresamadine, Theo Kritzer mit seinem Agapornis fischeri wildfarben, Uwe Schimmel mit seinen Farbkanarien rot mosaik, David Tschahier mit seiner Spitzschwanzamadine isabell sowie Rudolf Westermann mit seinem Braunohrsittich und seinem Karmingimpel geehrt. Ganz besondere Erfolge gelangen Karl-Heinz Wurst, der mit seinem Rotschopfturako als Einzelvogel und mit einer Kollektion von vier Vögeln “Grünhelmturako” jeweils Weltmeister wurde und darüber hinaus mit seinem Rotschopfturako auch noch den Deutschen Meister-Titel erzielte.

2006

Schauerfolge in Emmendingen und Kraichtal-Unteröwisheim

AZ-Landesschau in Emmendingen

Mit der 41. AZ-Landesschau, welche vom 7. – 8. Oktober von den Vogelfreunden in Emmendingen durchgeführt wurde, startete auch in diesem Jahr wieder die Ausstellungssaison. So waren an dieser Schau wieder mehrere Vogelfreunde aus Weiher vertreten, um den Lohn für das abgelaufene Zuchtjahr in Form von Platzierungen und Ehrungen entgegen zu nehmen. Der Titel des Landesgruppensiegers konnte von unserem Züchter Karlheinz Wurst in Empfang genommen werden und zwar mit einem “Emmeraldstar” in der Gruppe der Stare. Den Titel als Gruppensieger erreichte er mit einem “Grünhelmturako” in der Gruppe der Frucht- und Weichfresser, mit einem “Großen Alexandersittich” in der Gruppe der Edelsittiche sowie mit einem “Frauenlori” in der Gruppe der Loris. Doch damit noch nicht genug, mit einem Felsensittich erreichte er des weiteren den ersten Platz bei den “sonstigen südamerikanischen Sittichen”. Dass im Verein der Vogelfreunde Weiher nicht nur große Vögel gezüchtet werden, bewies der 1. Vorsitzende Dieter Holzer, der mit seinem kleinen “Veilchenastrilden” den ersten Platz belegte und darüber hinaus mit einem “Blaukopfschmetterlingsfink” einen Klassensieg errang. Jörg Abendschön erreichte mit einem “Agapornis Taranta” den 3. Platz.


 Stadtmeisterschaft in Kraichtal-Unteröwisheim

Viel Ruhe blieb den Vogelfreunden aus Weiher nicht, denn am 21. und 22. Oktober richteten die Vogelfreunde aus Kraichtal-Unteröwisheim ihre diesjährige Stadtmeisterschaft aus. Traditionsgemäß haben auch in diesem Jahr wieder eine stattliche Anzahl Züchter der Vogelfreunde aus Weiher den Weg nach Unteröwisheim angetreten. Der Tagesordnung entsprechend konnten auch mehrere Erfolge mit nach Hause genommen werden. Den besten südamerikanischen Sittich stellte unser Vogelfreund Michael Kritzer zur Schau und wurde mit seinem “Braunohrsittich” Klassensieger. Bei den “Neophemen” stellte Helmut Kritzer den besten Vogel und wurde dadurch mit seinem “Glanzsittich” ebenfalls Klassensieger. Alfred Acker erreichte mit seinem “Pfirsichköpfchen” einen Gruppensieg. Dieser Vogel war auch gleichzeitig der beste Vogel in der Gruppe der Agaporniden. Einen weiteren Gruppensieg erreichte unser Kanarienzüchter Uwe Schimmel mit einer Kollektion “Farbkanarien rot-mosaik”. Ebenfalls Gruppensieger wurde unser Vorstand Dieter Holzer in der Gruppe der Afrikanischen Prachtfinken mit einem “Blaukopfschmetterlingsfink”. Auch unser Züchter Karlheinz Wurst konnte in dieser Schau wieder mehrere Auszeichnungen in Empfang nehmen. Klassensieger wurde er mit einem “Gebirgslori” in der Klasse der Loris, sowie mit einem “Amethystglanzstar” bei den Starenvögel. Ebenfalls stellte er mit seinem “Perlstar” den besten Einzelvogel bei den Wildvögeln.  Mit dem Titel des Stadtmeisters wurde Theo Kritzer ausgezeichnet. Er stellte bei den Großsittichen und Papageien mit seinem “Neuguinea-Edelpapagei” den besten Vogel der Schau, für den er auch eine Auszeichnung des Preisrichters in Empfang nehmen durfte.
Das erreichte Gesamtergebnis hätte auch in diesem Jahr nicht besser ausfallen können. Für den ersten Platz überreichte der Vorsitzende Alex Hintermayer dem Vorsitzenden aus Weiher bereits zum zweiten mal in Folge den Wanderpokal für die höchste erreichte Punktzahl unter den teilnehmenden Vereinen. Im Vereinsvergleich was die Anzahl der ausgestellten Vögel betrifft, mussten sich die Vogelfreunde aus Weiherknapp geschlagen geben und erreichten somit einen zweiten Platz, wofür unser Vorstand auch noch etwas für die durstige Kehle in Empfang nehmen konnte.
Der Verein der Vogelfreunde Weiher wünscht seinen Züchtern auch weiterhin viel Erfolg bei den noch anstehenden Schauen. Alle Geschehnisse im Vereinsleben des Vereins der Vogelfreunde Weiher sowie die Zucht- bzw. Schauerfolge der einzelnen Züchter können auch im Internet nachgelesen werden. Schauen Sie doch einfach mal rein unter “www.vogelverein-weiher.de” und machen Sie sich selbst ein Bild vom Verein und seinem wunderschönen Hobby. Wenn Sie vom Vereinsgeschehen rund um unsere gefiederten Freunde begeistert sind, empfehlen Sie uns bitte weiter. Sofern Sie den Höhepunkt im Vereinsjahr live miterleben wollen, besuchen Sie unsere weit über die Grenzen hinaus bekannte Vogelschau “ORNIS-BADENIA” welche der Verein am 04. und 05. November in der Mehrzweckhalle in Weiher durchführt. Wir würden uns freuen, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Vogelgezwitscher in der Weiherer Turnhalle

Annähernd 2000 Vögel von rund 200 Züchtern aus ganz Baden waren am vergangenen Wochenende in Weiher zu sehen. Anlass hierzu war die 59. Badische Meisterschaft des Badischen Kanarienzüchterverbandes (BKV), die von den Vogelfreunden aus Weiher ausgerichtet wurde. Das Zusammentreffen der Jubiläen 100 Jahre BKV und 50 Jahre Verein der Vogelfreunde Weiher war für den Verein der Vogelfreunde Weiher ein Zeichen, die Badische Meisterschaft 2006 als Ausrichter zu übernehmen. Da der Verband selbst keine eigene Veranstaltung zu seinem Jubiläum hat, war von Beginn der Planung an das Ziel, dem Verband etwas besonderes zu bieten. Einheimische Finkenvögel, Sittiche, Exoten, Wellensittiche sowie ausländische Cardueliden, also Körnerfresser, füllten die Ausstellungsregale in der Turnhalle von Weiher, die den Vogelfreunden für die Durchführung der Ausstellung zur Verfügung gestellt wurde. Vor Eröffnung der Schau durch den Bürgermeisterstellvertreter Herrn Leonhard Baader, dem Präsidenten des BKV Herrn Josef Dim sowie Dieter Holzer (Vorsitzender der Vogelfreunde Weiher) waren 3 Tage lang Preisrichter aktiv, um die schönsten und am meisten dem Standard entsprechenden Vögel und somit auch den Züchter auszuzeichnen. Dabei wurden u.a. Haltung, Gefieder, Farbe und Größe bewertet, was je nach Gattung und Art variiert. Auch die Vogelfreunde aus Weiher waren auf dieser Schau erfolgreich vertreten. Badischer Meister wurde Uwe Schimmel mit Farbkanarien rot-mosaik, zweifacher Badischer Meister Peter Kritzer mit einer Kollektion Bartmeisen Jungvögel sowie einem Altvogel. David Tschahier wurde mit einer Reisamadine weiß sowie einem Timor-Zebrafink ebenfalls zweifacher Badischer Meister. Bei den Sittichen wurde Michael Kritzer in der Gruppe der Plattschweifsittiche mit einem Penanntsittich Badischer Meister sowie Rudolf Westermann mit einem Braunohrsittich in der Gruppe der südamerikanischen Sittiche. Badischer Meister mit dem gleichzeitig besten Großsittich der Schau stellte Theo Kritzer mit einem Neuguinea-Edelpapagei.
Der Bürgermeister Helmut Kritzer konnte nach der Eröffnung durch den Fanfahrenzug Weiher in der vollbesetzten Mehrzweckhalle die zahlreichen Vogelfreunde begrüßen. Eine besondere Ehrung erhielt unser Züchterkollege Rudolf Westermann, der aufgrund seines unermüdlichen Einsatzes in ehrenamtlichen Tätigleiten mit der Landesehrennadel ausgezeichnet wurde. Im Anschluss an die Ehrungen der einzelnen Züchter, aufgelockert durch Tanzdarbietungen der Piccolos aus Ubstadt, sowie der Barrenborzler mit einer Darbietung am Barren fand der Festabend mit Tanzmusik durch Karlheinz Kretz einen unterhaltsamen Abschluss. Die Vogelfreunde aus Weiher sind überzeugt, dass sie mit dieser Veranstaltung das gesteckte Ziel, etwas besonderes zu bieten, erreicht haben.

Rudolf Westermann wurde mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet
Rudolf Westermann vom Verein der Vogelfreunde Weiher erhielt jetzt von Bürgermeister Helmut Kritzer im Rahmen des Festabends zur Badischen Meisterschaft die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg. Dazu bot der Ehrenabend anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums verbunden mit dem 100-jährigen Bestehen des Badischen Kanarienzüchterverbandes in der Weiherer Mehrzweckhalle die Kulisse. Der Bürgermeister betonte in seiner Laudatio, dass mit Rudolf-Westermann ein Mann mit besonderen Fähigkeiten geehrt werde, der nicht nur innerhalb des Vereins mit seinem außergewöhnlichen Fachwissen über die Pflanzen- und Vogelkunde beeindruckt. Mit großem Engagement stellt Rudolf Westermann seine Geschicklichkeit bei den zahlreichen Arbeitseinsätzen zum Schutze der Vogelwelt aber auch bei allen Veranstaltungen des Vereins und bei den jährlichen Vogelausstellungen unter Beweis. “Er hat ein ausgeprägtes Verhältnis zu Natur und Umwelt”, so Kritzer, “deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass er sich bei den Arbeiten am Biotop “Forlenbuckel” in besonderer Weise einbringt.” Seit der Gründung des Vereins ist Rudolf Westermann Mitglied des Vogelvereins und seit 1983 bis heute ist er als Kassier des Vereins tätig.

Verdiente Mitglieder geehrt

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Vereins der Vogelfreunde Weiher wurden im Rahmen des Ehrenabends zahlreiche Mitglieder des Vereins geehrt. Die Ehrung ist ein Zeichen des Dankes seitens des Vereins an seine Mitglieder, gleichwohl ob es sich um fördernde bzw. passive Mitglieder handelt oder auch um Mitglieder, die den Verein durch aktive Teilnahme am Vereinsleben tatkräftig unterstützen und letztendlich auch am Leben erhalten bzw. mit Leben füllen. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden die Mitglieder Horst Gunzenhauser, Jakob Wiegand, Willi Reger, Harald Westermann, Heinz Westermann, Dieter Holzer, Berthold Gerstner, Peter Vogt, Uwe Schimmel, Kurt Feil und Margarete Heneka geehrt. Die Ehrung für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit ging an Klaus Jost, Adolf Krämer, Heiko Heneka, und Ralf Westermann. Für 30-jährige Mitgliedschaft wurden Toni Becker, Wolfgang Stahl und Michael Herzog geehrt. Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde die Mitglieder Heinrich Leitzbach und Leo Kiwus. Die Geehrten wurden mit der entsprechenden Urkunde des Vereins sowie mit einer Anstecknadel ausgezeichnet. Diese trägt mittig das Vereinswappen, umrahmt mit einem silbernen Lorbeerkranz. Die Ehrennadel mit goldenem Kranz ging an die Mitglieder, welche bereits für mindestens 40 Jahre dem Verein die Treue halten. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Karl-Heinz Heneka, Hermann Krämer, Thomas Tonigold, Karlheinz Mayer und Richard Prestel geehrt. Die Ehrung für 45 Jahre ging an die Mitglieder Ernst Mahl, Gerhard Wittmer, Erhard Becker und Arnold Loés. Mitglieder der “ersten Stunde” und somit geehrt für 50 Jahre wurden Günther Barth, Karl Bertsch, Hans Heneka, Hans Schroff, Rudolf Westermann und Wendelin Habich. Aufgrund besonderer Verdienste im Vereinsgeschehen des Vogelvereins sowie als Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz wurden die Mitglieder Hans Simonis und Leonhard Becker durch den 1. Vorsitzenden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Große Vogelschau “Ornis Badenia 2006” in Weiher

Im Jahr 2006 kann der Verein der Vogelfreunde Weiher auf 50 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Höhepunkt im Jubiläumsjahr ist, wie auch schon in den Vorjahren, die große Vogelschau “Ornis Badenia”, die am vergangenen Wochenende sowohl von den Besuchern aus nah und fern, als auch von den Preisrichtern großes Lob erfuhr. Mehrere hundert Vögel aller Gattungen und aus allen Teilen der Erde waren in über 100 Käfigen und großen naturgetreu eingerichteten Volieren zu bewundern. Erneut hatten die Vogelfreunde alle Register gezogen, um den Besuchern eine besondere Ausstellung zu bieten. Neben einheimischen Wildvögeln und Kanarien wurden Stare und Weichfresser sowie Prachtfinken, Papageien, Kakadus und Sittiche aus exotischen Herkunftsländern und Vögel aus allen fünf Kontinenten der Erde gezeigt.
Beim Festabend verdeutlichte der Vorsitzende Dieter Holzer, dass seit Gründung des Vereins bis zum heutigen Tage viele Parallelen bestehen. So wurden schon damals, wie auch heute noch Nistkästen für unsere einheimische Vogelwelt ausgebracht und Vogelschauen abgehalten. Auch der Naturschutz war in der frühen Vereinsgeschichte schon fester Bestandteil der Vereinstätigkeit. Nach der Ehrung der Sieger der “Ornis Badenia 2006” wurde eine stattliche Anzahl Mitglieder für langjährige Treue zum Verein geehrt. So wurden insgesamt 37 Mitglieder für 20 bis hin zu 50 Jahren Mitgliedschaft beim Verein der Vogelfreunde Weiher mit der Ehrennadel - je nach Zugehörigkeit mit silbernem oder goldenem Lorbeerkranz - ausgezeichnet. Eine ganz besondere Ehre wurde den Mitgliedern Hans Simonis und Leonhard Becker zuteil. Sie wurden aufgrund Ihrer Verdienste zu Gunsten des Vereines zu Ehrenmitgliedern ernannt.
In Vertretung des Ortsoberhauptes überbrachte Gemeinderat Leonhard Bader die Glückwünsche der Gemeinde anlässlich des Vereinsjubiläums und bedankte sich für die Zusammenarbeit mit der Gemeinde, vor allem im Naturschutzprogramm. Er würdigte dabei besonders die Patenschaft für das Biotop “Forlenbuckel”. Für dieses außergewöhnliche Engagement wurde der Verein bereits mehrfach ausgezeichnet. Im Anschluss nahm er die Ehrungen für besondere züchterische Leistungen bei überregionalen Schauen einzelner Mitglieder durch die Gemeinde vor.
Als “bester Vogel der Schau” wurde in diesem Jahr ein Neuguinea-Edelpapagei von Züchter Theo Kritzer ausgezeichnet.
Aufgrund des Vereinsjubiläums haben sich die Vogelzüchter aus Weiher bereiterklärt, die 59. Badische Meisterschaft 2006 auszurichten. Im Rahmen dieser Prämierungsschau vom 02. – 03.12.2006 feiert der Badische Kanarienzüchterverband gleichzeitig sein 100-jähriges Vereinsbestehen. Näheres wird hierzu noch bekannt gegeben.

Lob für Zucht und Ehrenamt zum 50-jährigen Vereinsjubiläum

Zehn Weiherer Vogetfreunde wurden für besondere züchterische Leistungen bei der Vogelschau in Weiher ausgezeichnet. Dazu bot der Festabend anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläurns, verbunden mit der großen Vogelausstellung “Ornis Badenia“ in der Weiherer Mährzweckhalle die Kulisse.
Bürgermeisterstellvertreter Leonhard Bader würdigte die enge Zusammenarbeit der Vereine mit der Gemeinde auf dem Gebiet des Naturschutzes. Er. lobte besonders das ehrenamtliche Engagement der aktiven Vereinsmitglieder und des Vorsitzenden Dieter Holzer. Neben der besonders erfolgreichen Vogelzucht leistet der Verein auch Beachtliches auf dem Gebiet des Umweltschutzes. Beispielhaft nannte Bader die Patenschaft~ die der Vogeiverein für den Forlenbuckel in Weiher übernommen hat. Vereinsmitglieder pflegen und erhalten dieses Biotop seit über 13 Jahren.
Zusammen mit einer Urkunde erhielten zehn Mitglieder des Vereins der Vogelfreunde Weiher ein Präsent der Gemeinde UbstadtWeiher. Für besondere Zuchterfolge auf Badischen, Landes- und Deutschen Meisterschaften wurden ausgezeichnet: Aftred Acker mit den mit den Vögeln “Agapomis cäna“ und “Agropnis personata“, Klaus Bachter mit seinen Vögeln “Aymarasittich“ und “Zitronensfttich“, Dieter Holzer mit seinen Vögeln “Veilchenastrild“ und “Blaukopfschmetterlingsfink“ Heltnut Kritzer mit seinem Vogel “Glanzsittich“, Michael Kritzer mit seinem Vogel “Pennantsittich“, Peter Kritzer mit seinen Vögeln “Stieglitz major“, “Gimpel“, “Erlenzeisig“, Theo Kitzer mit seinem Vogel “Neuguinea Edelpapagei“, David Tschahier mit seinen Vögeln “Reisamadine weiß“, “Timorzebrafink“, “Goldbrüstchen“ und “Spitzschwanzamadine isabell“, Rudolf Westermann mit seinem Vogel “Braunohrsitt ich“ und Karl- Heinz Wurst mit seinen Vögeln “Grünhelmturako“, “Felsensittich“, “Frauenlori“ und “Großer Alexandersittich“.

2007

Schönheitswettbewerb unter den Vögeln

Landesschau der Vogelzüchter gastierte am 13./14.10.2007  in Weiher

LS2007-2Über 1000 Vögel sorgten am Wochenende in der Weiherer Mehrzweckhalle für reichlich Gezwitscher und Geflatter. Zusammen mit dem Baden-Württembergischen Landesverband “Arterhaltung durch Zucht” organisierten die Vogelfreunde Weiher zum ersten Mal die traditionelle Landesschau, die vom Ubstadt-Weiherer Bürgermeisterstellvertreter Leonard Bader am Samstagmittag eröffnet wurde. Aus allen Ecken Baden-Württembergs reisten Züchter mit ihren schönsten Vögeln an, um an der Landesschau in Weiher teilzunehmen. Unter dem Motto “Sehen und gesehen werden” stellten die Züchter ihre Prachtexemplare zur Schau. Den Höhepunkt markierte die Ehrung der Landessieger, die noch am Morgen von geprüften Zuchtrichtern unter strengen Richtlinien gewählt wurden. Die Richter kürten insgesamt 20 Vögel zu den schönsten ihrer Art in Baden-Württemberg. Der Sprecher der baden-württembergischen Landesgruppe für “Arterhaltung durch Zucht”, Axel Alt, ehrte die Landessieger mit einer Medaille, einem Wanderpokal und einer Fotografie ihres Siegervogels. Auch ein Züchter aus Ubstadt-Weiher, Klaus Heeger, durfte am Samstagabend für seinen Bartzeisig einen Siegerpokal entgegennehmen.

LS2007-1Der Schönheitswettbewerb unter den Vögeln lockte auch zahlreiche Besucher nach Weiher, wo es viel zu sehen gab: Neben Wellensittichen und Kanarienvögeln konnten Interessierte auch Exoten, Großsittiche und Papageis bestaunen. Auch wenn das Geschrei in der Halle groß war – die Schau stelle keinen Stress für die Vögel dar, so der Hinweiß der Ausrichter. “Jeder Vogel musste zuvor auf seine Kondition hin geprüft und eingewöhnt werden, um überhaupt an der Schau teilnehmen zu dürfen”, erklärte der Weiherer Zuchtwart Karlheinz Wurst. Artgerechte Haltung sei auch bei den Schauen oberste Priorität, so Wurst. “Die meisten Züchter halten ihre Vögel sowieso aus Liebe zum Tier. Man muss viel Zeit und Geduld in die Zucht investieren”, verriet der Vorstand der Weiherer Vogelfreunde, Dieter Holzer. Für die 20 Landessieger hat sich diese Investition bei der Landesschau am Wochenende ausgezahlt gemacht.

Bericht und Bilder von Vanessa Wormer
Der Bericht und die Bilder wurden freundlicherweise von der BNN zur Verfügung gestellt.

Ergebnisse der Züchter des Vereins der Vogelfreunde Weiher

Acker Alfred

3. Platz mit Agapornis personata

Abendschön Jörg

2. u. 3. Platz mit Agapornis taranta

Bachert Klaus

Gruppensieger mit Zitronensittich
Gruppensieger mit Aymarasittich

Holzer Dieter

Klassensieger mit Goldbrüstchen
Klassensieger mit Blaukopfschmetterlingsfink

Kritzer Helmut

Landesgruppensieger mit Glanzsittich
Klassensieger mit Sonstige Smaragdsittich

Kritzer Theo

Gruppensieger mit Neuguinea Edelpapagei

Tschahier David

Gruppensieger mir Reisamadine weiß
2. Platz mit Spitzschwanzamadine
3. Platz mit Timorzebrafink

Wurst Karl-Heinz

Landesgruppensieger mit Perlstar
Klassensieger mit Amethistglanzstar
Gruppensieger mit Alexandersittich
Gruppensieger mit Gebirgslori
3. Platz mit Felsensittich